Ice, ice, baby

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Dieses Papier ist mein Favorit unter den im Papierwerkstatt Dezemberkit enthaltenen Designpapieren.
Es erinnert ein wenig an Tannenbäume, finde ich. Oder vielleicht Eiszapfen?

Ich habe damit meine Tetraeder-Schachteln beklebt, die ich mir ebenfalls unter zu Hilfenahme des "We R Memory Keepers Triangle Score Guide A" hergestellt habe:





… und die Nase glänzt so schön ;)…


Falls Ihr die Tetraeder-Boxen nachbauen wollt: Ich habe (anders als in der Anleitung angegeben) an allen Seiten des Boxen-Grundrisses Klebelaschen geschnitten. An der Öffnung habe ich die überflüssigen Klebelaschen einfach nach innen umgeknickt und fest geklebt, das gibt eine schöne glatte stabile Öffnungskante. 
Die Schnur ist in der Box an der doppelten Klebelasche befestigt, so dass man zum Verschließen nur ein Loch in der zu öffnenden Seite braucht :


Führt man alternativ ein Fadenende durch die Spitze der Box und das andere durch das Loch in der Seite, könnt Ihr die Box auch als Anhänger verwenden…


Wenn es nicht bereits zu spät dafür wäre, würde ich mir noch einen Adventskalender aus kleinen Tetraedern werkeln. Ich finde die Böxchen einfach zu schnuckelig.
Vielleicht nächstes Jahr ;)








Dezember-Materialkit

Montag, 5. Dezember 2016

Richtig winterlich ist die Zusammenstellung der Papiere angelegt ...

… frostig kühl in hellblau, grüntürkis und weiß ...

… da musste ich mir noch schnell ein paar passende tierische Requisiten zulegen ;) …

Mein erstes Werk daraus: eine Verpackung und eine dazu passende Karte:




Die Schachtel ist mit der Prägeschablone "We R Memory Keepers - Triangle Score Guide A" hergestellt. Die Schablone wird an dein Falzbord angelegt (es geht auch das von Martha Stewart oder Stampin' Up) und dann wird der Bogen Papier in lauter gleichseitige Dreiecke gefalzt, aus denen man fünf verschiedene geometrische Formen falten kann.


Eigentlich als reine Dekogeschichte in unterschiedlichen Größen gedacht, habe ich meinen "Decahedron" (super Name, was?) zur Schachtel umfunktioniert. Man kann ihn öffnen und mit dem Baker's Twine Bändchen (ebenfalls Bestandteil des Kit!) verschließen.
Da geht schon 'n büschen was rein an Naschkram oder ein paar Söckchen oder eine hübsche Unterhose (Bald ist Weihnachten... ;)




Theoretisch könnte man die Schachtel auch direkt aus Designpapier herstellen. Ich wollte sie aber innen weiß haben und sehr stabil, also habe ich meine Schachtel aus dem Bogen weißen 'Papierwerkstatt-Cardstock' gefaltet, der im Kit enthalten ist.
Anschließend habe ich den Schachtel-Rohling mit zehn gleichseitigen Dreiecken aus Designpapier beklebt. Ich musste ganz schön tief in meinem Gehirn graben, wie man ein gleichseitiges Dreieck zeichnet (geht mit Zirkel oder Geodreieck). Der letzte Grundschul-Geometrieuntericht liegt doch schon eine ganze Weile zurück!

Bevor ich mich an das Decahedron-Dings gewagt habe, habe ich mich an Tetraedern versucht (ich hatte mir gleich mehrere Bögen des weißen Papierwerkstatt Cardstock bestellt), die zeige ich Euch als nächstes!

Meine persönliche Lieblingskarte

Montag, 28. November 2016

Das Beste kommt (fast immer) zum Schluß!!!
Aus dem Materialkit für den November ist diese Karte hier diejenige, die mir persönlich am besten gefällt:




Ich konnte es nicht unterlassen, 
dem Hirsch/Rehbock/Rentier mit Enamel Accents eine rote Nase zu verpassen ;)

Mit ein wenig Strukturpaste und einem MB Schneeflocken-Stencil ist der Hintergrund entstanden.

Ähnlich aufgebaut und doch wieder anders ist diese zweite Karte hier, die ich Euch heute auch noch zeigen möchte:



Den weiß embossten Stempel findest Du HIER.


Und ich habe gerade eben beim Verlinken gesehen, dass es gaaanz viel Neues noch im November zu entdecken gibt, guckt mal HIER!

Ich habe übrigens ein wunderschönes Wochenende in Köln verbracht.
Ich hatte ja doch ein wenig Manschetten, wie es wohl ist, wenn man jemanden zum ersten Mal persönlich trifft, den man sonst nur aus dem Netz vom Bloggen her kennt. Und ein ganzes Wochenende zusammen verbringt…
Aber es lief tausendmal besser, als ich mir das vorher vorstellen konnte. Wir hatten jede Menge Spaß zusammen und ich danke Elisabeth an dieser Stelle noch einmal von ganzem Herzen für ihre herzliche, unkomplizierte Gastfreundschaft und ihre Chauffeur-Dienste. Es war wunderbar!!!
Und ein dickes Dankeschön geht auch an Alexandra Renke, in deren traumhaftem Ladengeschäft wir uns am Samstag mehrere Stunden aufhalten durften und einmal einen Blick hinter die Kulissen der "Erlebniswelt" werfen konnten.
In kreativer Hinsicht habe ich also ein mehr als erfülltes Jahr 2016 verbracht: Ich durfte dem Designteam der Schwestern der Papierwerkstatt beitreten (Ihr steht 2017 auf meiner Besuchsliste ganz oben!), habe ein wunderbares Wochenende in Uelzen im Mai auf den Workshop bei Silke und Andrea verbracht (bitte, bitte bietet das noch einmal nächstes Jahr an!) und der – im wahrsten Sinne des Wortes – krönende Abschluss war das vergangene Wochenende in supernetter Gesellschaft in Köln.

Ich bin Euch allen unendlich

D A N K B A R

Ihr bereichert mein Leben ungemein!