verbaler Schlagabtausch

Sonntag, 13. November 2016

Noch eine meiner Weihnachtskarten aus dem November-Kit:



… und eine kleine Anekdote aus meinem Zusammenleben mit drei pubertierenden Teenagerinnen, die
extrem leicht zu verunsichern sind. Vielleicht liegt es daran, dass in dem Alter alles in Frage gestellt wird?
Na, jedenfalls reichen oft schon Blicke meinerseits, um meinen Kindern ein gereiztes "WAS?!" zu entlocken.
Folgende Situation: Tochter und Mutter stehen gemeinsam vor dem Badezimmerspiegel. Die Tochter hat gerade geduscht und ist im Bademantel. Sie will sich das Gesicht eincremen, drückt aber zu fest auf die Gesichtscremetube, so dass etwas Creme auf den Bademantel kleckert. Ich, die ich mir gerade die Haare bürste, riskiere einen schnellen Seitenblick.
Das Gespräch zwischen Mutter und Tochter verläuft dann ungefähr folgendermaßen:

Tochter: "WAS?!"
Ich: "Wieso was; ich habe doch gar nichts gemacht."
Tochter: "Du guckst schon wieder so komisch."
Ich: "Gar nicht, ich habe ganz normal geguckt" (Stimmt nicht ganz, denn ich habe dabei gedacht, dass ich den Bademantel jetzt schon wieder waschen darf)
Tochter: "Nee, Du guckst immer so komisch."
Ich: "Na, wenn ich IMMER komisch gucke, dann ist das ja quasi nichts Besonderes, sondern der Normalzustand und dann habe ich eben nicht komisch geguckt, sondern normal."
Ende der Diskussion, der Punkt ging an mich! ;)

Muss dringend an meinem Pokerface arbeiten…

Euch einen schönen Sonntag!


Kommentare

  1. Liebe Maike

    Erfrischend... bei uns geht meistens der Punkt ans Tochterkind, weil die Mama sprachlos zurückgelassen wird.
    Süss deine Tannenbaumkarte.

    Liebe Grüsse Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    was für ein Luxus, du darfst mit deiner Tochter zusammen ins Bad!!! Und dann guckst du auch noch komisch ;))) und sei dir sicher,dein Gefühl täuscht -- der Punkt ging nicht an dich!! Frag mal ihre Freundinnen!!! Und Bademantelwaschungen werden eh überbewertet!!! Ich habe gerade Kopfkino, incl. breitem Grinsen.
    Aber deine Geschichte konnte nicht von der hübschen Karte ablenken und ich komme heute wohl nicht umhin, im Keller nach so kleinen Anhängern zu suchen.Perfekt!!
    GLG Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen...ein Schmunzler am Morgen...kann mir die Szene gerade gut vorstellen....den Blick habe ich aber eher beim Essen drauf....
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  4. :-D
    Ich freue mich schon, bald dein normal komisches Gesicht zu sehen und Deine schönen Karten - beide live!
    Schönen Sonntag!
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Maike,
    herzerfrischend, dein Geschichtchen! Ich kenne dieses "WAS!?" nur zu gut! Das hätte 1:1 bei uns passieren können. Wie schön, dass es anderen Müttern pubertierender Mädels auch so geht. Da geht es mir gleich besser und ich kann den wunderschönen Sonnentag heute am Basteltisch genießen. :)
    Schicke dir ein paar Sonnenstrahlen!
    LG aus Franken
    Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Ach, da kommen wieder Erinnerungen hoch ... habe auch zwei (mittlerweile erwachsene) Töchter :-)
    LG, Erna

    AntwortenLöschen
  7. Die Karte gefällt mir sehr gut, auch die Dekoration mit den Sternen.
    Nochmal liebe Grüße, Erna

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Maike,
    Punktverlust!!! - hast du noch nicht gemerkt dass alles was ein pubertierender weiblicher Teenager von sich gibt ein Angriff auf deine Integrität darstellt? Da kannst du machen was du willst du bist immer uncool!!
    Schwamm drüber, geht vorüber
    LG
    Carola

    AntwortenLöschen