Auf geht's!

Samstag, 9. Januar 2016

Wie bereits im letzten Post angekündigt, bin ich zum Designteam der PAPIERWERKSTATT gestoßen.
Dazu kam es folgender Weise:

Irgendwann im vorletzen Jahr habe ich mir das erste Mal ein Monatskit der 'Papierwerkstatt' gegönnt und war gleich begeistert von der Zusammenstellung des Materials.
Die einzelnen Design-Papiere, der Cardstock und die Sticker, Alphas oder Enameldots sind trotz unterschiedlicher Herkunft wunderbar aufeinander abgestimmt und bieten unzählige Kombinationsmöglichkeiten.
Wer Anregungen sucht, was sich aus den jeweiligen Monats-Materialkits zaubern lässt, kann sich durch die Galerie auf DIESER Seite klicken und sich inspirieren lassen.

Ende letzten Jahres habe ich mir das Jahres-Abo für 2016 bestellt. Da ein paar kreative Köpfe im Herbst aus dem Designteam ausgeschieden sind und die Schwestern 'Nachwuchs' gesucht haben, habe ich mir einen Ruck gegeben, mich beworben und bin ab jetzt zu meiner großen Freude zusammen mit anderen tollen Mädels mit dabei (siehe Seitenleiste).

Hier kommt meine erste Werkelei aus dem aktuellen JANUAR-KIT, welches Ihr ab dem 12. Januar bestellen könnt, wenn die Schwestern aus ihrem 'Winterschlaf' wieder erwacht sind.

Ich bin beim Papier streicheln spontan bei dem Bogen mit dem Häusermotiv hängengeblieben und habe mir überlegt, zu welchem Thema man wohl eine Karte daraus werkeln könnte… Umzug? Neue Adresse? Da fiel mein Blick auf die beiliegenden Alpha-Sticker und mir kam die Idee, dieses spezielle Papier für ein Adressbüchlein zu verwenden:


Für die Buchdeckel habe ich mir zwei Graupappestücke in 4 x 8 Inch (das sind 10,1 x 20,3 cm) zugeschnitten.
GRAUPAPPE könnt Ihr übrigens ebenfalls über die Papierwerkstatt beziehen, sogar in Euren Wunschmaßen fix und fertig zugeschnitten!
Um den vorderen und hinteren Buchdeckel zu fertigen, habe ich den Bogen Häuser-Designpapier erst hälftig geteilt (dabei auf das Motiv achten!). Das ergibt zwei Streifen mit 6 x 12 Inch. Diese habe ich auf 10 Inch gekürzt. Somit beträgt der Überstand zum Umschlagen genau 1 Inch.
Wie man Graupappe bezieht, zeigt Andrea von Blütenstempel in diesem POST (Danke, Andrea!!! ;)

Ein Blick ins Innere:


Für die Innenseiten der Buchdeckel (nennt sich 'Spiegel')  habe ich einen zweiten Bogen Designpapier aus dem Kit angeschnitten und mir zwei Stücke mit 3 3/4  mal 7 3/4 Inch (9,5 x 19,7 cm) angefertigt und diese dann auf die Innenseite der Graupappe geklebt.
Ich verwende zum Beziehen der Graupappe Cocoina-Kleister (hmmm, Mandelduft!) und lege anschließend die beklebten Buchdeckel unter mehrere schwere Bücher (Kunstbildbände genauer gesagt), damit sie plan trocknen. Das klappt super.
Für mein alphabetisches Register habe ich mir aus weißem Karton 12 Seiten der Größe 10 x 20 cm zugeschnitten, etwas kleiner als die Buchdeckel, jedenfalls an drei Seiten (oben, unten und rechts. Links ist ja die Bindung, da dürfen die Seiten bis ganz an den Rand reichen).
Mit einem Cutter habe ich mir zwei Sets mit je sechs Registerkarten zugeschnitten (ABC / DE / FG / HI / JK / LM und NO / PQ / RS / TU / VW / XYZ) Jeder Reiter hat 3,3 cm x 1,3 cm.

Die Innenseiten:


Meine Innenseiten für die Adressen haben das Format 8,7 x 20 cm. Die habe ich mir selber am PC zusammengeschustert. Wer das PDF haben möchte, kann mir gerne eine email schicken.

Als letztes habe ich alle Seiten mit meiner Cinch gelocht und mit einem Drahtbinderücken gebunden. Ach ja, die Ecken der Seiten habe ich noch abgerundet.


Die Schreibmaschinen-Stanzform findest Du HIER. Ich habe sie mit einer zweiten Ausstanzung in schwarz unterlegt, damit sie plastischer aussieht.
Die Häuser auf den Registerkarten sind HIERMIT entstanden.

Ich könnte den ganzen Tag Graupappe mit Designpapieren beziehen, die fertigen Deckel haben so etwas schönes Handfestes ;)









Kommentare

  1. Ich hoffe meine Adresse steh schon drinnen;)))))
    Ein ganz toller Einstieg und noch mit soviel Erklärungen, vielen Dank dafür....
    Ganz liebe Wochenendgrüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Maike,
    na Du startest ja gleich mit einem Hammer-Post! Wunderschönes Adressverzeichnis und so eine tolle Anleitung dazu ... wow!
    Lachen musste ich bei der Beschreibung Deiner Gedanken: "Umzug?" ... den Gedanken hatte ich auch! (Mein Post folgt).
    LG und einen gemütlichen Sonntag,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Jaa, ich mag die bezogenen Deckelchen auch sehr, die sind so schön handschmeichlerisch! Klasse Idee, ein Adressbüchlein aus dem Häuschenpapier zu werkeln! LG - Katja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Maike

    Auch du startest gleich voll durch, wow. Ein tolles Adressbuch, bin auch grad an einem, aber ganz anders... sieht gut aus und Danke für die ausführliche Erklärung.

    Liebe Grüsse Manuela

    AntwortenLöschen
  5. ....toll. Eigentlich kann ich mich nur anschließen. Ich wünsche dir, dass du weiter mit soviel Elan und Freude dabei bist. Deine stillen Leser, wie ich, können viel von dir lernen. Alles Liebe und viele Grüße PetraBG

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Maike,

    deine Adressbuch ist klasse. Das Hauspapier gefällt mir und ist sowas von passend für ein Adressbüchlein.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  7. Das Papier ist ja wohl absolut passend ;)) zum Einstieg ins DT herzlichen Glückwunsch und viel Spass. GLG Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Maike
    Wow toll, das Papier super eingesetzt. Gefällt mir sehr gut und vielen Dank für die ausführliche Erklärung - sehr hilfreich.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Spass mit dem Kit. Ich bin schon gespannt....
    Liebe Grüsse Adriana

    AntwortenLöschen
  9. super Idee, die Häuser toll umgesetzt, würdest du die pdf mit dem
    Adressenregister teilen, ich würde das gerne nacharbeiten? Gruß Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      das mache ich gerne. Bitte schicke mir dazu eine email, damit ich das PDF in die Antwort-mail verpacken kann.
      LG, Maike

      Löschen