Viel Zeit

Donnerstag, 5. Februar 2015

ist in diese Geburtstagskarte für die Tochter einer Freundin geflossen. Wie die junge Dame heißt und wie alt sie wird, solltet Ihr erkennen können:


Der Origami-Kranich ist eine Die von Kesi'art. Kürzlich habe ich ein paar Experimente mit Schrumpffolie gewagt, daher ist er so klein und schnuckelig.


Ich kenne das Mädel, da war sie erst ein paar Wochen alt. Wo ist bloß die Zeit geblieben?
In wenigen Wochen schlägt die Volljährigkeit das erste Mal bei einer von meinen Töchtern zu.
Dem sehe ich mit gemischten Gefühlen entgegen… TASCHENTUCH HER!!!

Kleine Anmerkung zum Schluss: Ich heule auch, wenn ich meine Kinder von einer Klassenfahrt abhole… wie sagt man so schön? Bin nahe am Wasser gebaut. (Ist aber nicht von langer Dauer, spätestens nach einem halben Tag möchte ich den Koffer wieder packen ;)



Kommentare

  1. Im Mai wirst du aber nicht weinen.....die Karte ist toll, deine Tochter muss doch froh sein, eine solche Mutter zur Hand zu haben.
    Ganz liebe Grüße aus der Kälte
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar werde ich heulen –wenn ich wieder nach Hause muss. Ob meine Tochter froh ist, mich zu haben, sei mal dahin gestellt. Andere Mütter punkten bestimmt auch irgendwo.
      Warme Grüße von neben der Heizung,
      Maike

      Löschen
  2. Die Karte ist echt klasse, da hast Du aber wirklich viel Geduld an den Tag gelegt.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätte auch die Bude putzen können an diesem Vormittag…Danke für das Kompliment!
      LG, Maike

      Löschen
  3. Supertolle Karte. So viele Feinheiten sind zu entdecken! Ich hoffe die Beschenkte weiß Deinen Einsatz wenigstens annähernd zu schätzen. Die Idee mit der Schrumpffolie gefällt mir gut!

    Liebe Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, doch… die wird nicht in einer Woche im Mülleimer landen, da bin ich mir sicher ;)
      Ich habe noch so manches andere geschrumpft, ist lustig. Klappt aber leider nicht mit jeder Stanzform und das Ergebnis fällt auch nicht immer gleich aus. Ach, wenn ein Tag doch 240 Stunden hätte… ich könnt so vieles ausprobieren.
      LG, Make

      Löschen
  4. oh ja, das kenne ich.
    Tolle Karte.
    LG
    Lisa

    AntwortenLöschen
  5. Eine ganz liebevolle und wunderschöne Karte
    und sie wird mit ihren zarten 18 denken, dass sie noch ihr ganzes Leben vor sich hat. Grüße sie, sie soll jede Minute geniessen, denn bald geht es ihr wie uns !! Wo ist die Zeit geblieben ;))!!
    GlG Elisbeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der 18. Geburtstag ist und bleibt etwas Besonderes. Ich glaube, mein achtzehnter Geburtstag war der letzte, an dem ich mich WIRKLICH gefreut habe, ein Jahr älter geworden zu sein ;)))).
      Da es wie gesagt meine Tochter demnächst auch betrifft, mache ich mir viele Gedanken über Eigenverantwortung und Loslassen-müssen. Mein Kopfgefühl und mein Bauchgefühl sind da leider gegensätzlicher Meinung…
      Das haben bestimmt alle Mütter vor mir durchgemacht und die nach mir müssen da auch eines Tages durch. Und eigentlich freue ich mich mehr für die jungen Menschen, als dass ich alten Zeiten hinterher hänge. Die waren auch nicht immer einfach ;).
      Und wenn es ihnen dann wie uns geht, so haben sie, was mich betrifft, es zwischendurch mal ordentlich krachen lassen, Höhen und Tiefen erlebt, viel Glück gehabt und da, wo ich jetzt bin, ist es gar nicht so schlecht! Oder?
      LG, Maike

      Löschen
  6. Da sieht man, dass ganz viel Liebe in diese Karte geflossen ist.
    Zauberhaft!
    LG, Ellis

    AntwortenLöschen
  7. Wow, die Karte ist wundervoll. Ich mag die schönen Farben.

    AntwortenLöschen