die ersten Karten im neuen Jahr

Dienstag, 6. Januar 2015

Gestern habe ich ein wenig gestempelt, gestanzt und geklebt. Zwei Winterkarten sind dabei entstanden, die möchte ich Euch zeigen:





Nach den ganzen Feiertagen und Aufregungen ist bei mir ein wenig die Luft raus… das liegt aber auch mit daran, dass hier noch Schulferien sind und meine drei Teenager im häuslichen Orbit kreisen und in Folge dessen überall ihre Hinterlassenschaften zu finden sind (dreckiges Geschirr, dreckige Wäsche etc.…).
Besonders spaßig Kräfte-zehrend ist die Koordination der Beschaffung von Nahrungsmitteln und die Haustierpflege: "Ich habe aber doch gestern schon den Kaninchenkäfig gemacht" – "Dafür war ich mit den Hunden spazieren" – "Ich war das letzte Mal schon mit einkaufen" – "Ich bin heute verabredet und wieso können die anderen nicht mal…" und das in einer Endlosschleife, bis eine heult und/oder die Türen knallen.
Dabei dreht es sich bei der Diskutiererei NIE darum, dass etwas erledigt werden muss, es geht immer nur darum, dass es die Betreffende tun soll und nicht eine von den Schwestern. Da helfen leider auch keine Listen am Kühlschrank… irgendeine fühlt sich immer ungerecht behandelt.
Ich habe die Wahl: entweder die Kids in Ruhe lassen und alles selber zu machen oder zu versuchen, etwas zu deligieren, was sehr nervenaufreibend ist. Da knalle ich dann auch schon mal mit der Tür. Schließlich gehe ich jeden Tag mindestens einmal mit den Hunden, füttere Katze/Hunde/Kaninchen, putze/wasche/koche für meine drei Mädels und beim Einkaufen bin ich auch jedesmal mit von der Partie.
Ich will mich nicht beklagen; ich habe drei hübsche, gesunde und großartige Töchter, für die ich mein letztes Hemd geben würde. Sie sind nur manchmal so furchtbar anstrengend, wenn sie in der Mehrzahl auftreten! ;)








Kommentare

  1. Liebe Maike,

    Deine Winterkarten sind ein Traum!
    Und ist es nicht schön, das man sich mit ein wenig Werkelei und dem alltäglichen Trouble ablenken kann?
    Ich kann Dich gut verstehen - meine beiden Mädels (16 und 10) haben auch immer irgendwelche Ausreden.
    Und unsere Kleine, die gestern 10 geworden ist hat uns ganz stelbstbewusst verkündet: noch 8 Jahre, dann kann sie machen was sie will und wir haben ihr nichts mehr zu sagen .....
    Da fiel uns gestern noch die Kinnlade runter - was soll man dazu noch sagen?
    Du siehst auch in anderen Familien ist es jeden Tag aufs Neue spannend!

    Ärgere Dich nicht zu doll,
    ganz liebe Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Ich darf mich nicht beschweren, meiner ist relativ handzahm, aber ich kann dich schon verstehen.
    Deine Karten sind wieder ein absoluter Traum.
    Einen tollen Start in neue Jahr und lass dich nicht ärgern.
    GlG
    Bianca

    AntwortenLöschen
  3. WOW, die sind ja ganz bezauberrnd.
    Alles Gute noch fürs neue Jahr.
    LG
    Lisa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Maike,
    deine Kärtchen machen überhaupt nicht den Eindruck, dass die Luft raus ist! Für dich auch noch alles Gute für das neue Jahr, vor allem auch Zeit für Kreatives!
    Allerdings kann wohl jeder der Kinder hat, deine "Probleme" verstehen. Man liebt sie und trotzdem bringen sie einen manchmal auf die Palme! Also durchatmen und bis 10 zählen und keinesfalls nachgeben :)
    Es grüßt dich herzlich, Conny

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Maike,

    so wundervolle Karten schon wieder, nun möchte ich doch noch fragen wo Du diesen schönen Vogel-Stempel gekauft hast?

    Liebe Grüße

    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Biggi,
      tut mir leid, dass ich Dir erst jetzt antworte. Der Stempel heißt "Cling - Perched Chickadee" und ist in der Stempeloase München zu finden.
      LG, Maike

      Löschen
  6. Ich danke Dir von Herzen, :)

    Du hast mich mit Deinem Blog so motiviert, dass ich heute den ganzen Tag mit dem Umgestalten meiner Stickbilder verbracht habe. Ich habe mir vor einiger Zeit Deine Herzen und das große Inchiepassepartout gekauft und da werde ich nun dran anfangen. Vielleicht fülle ich die Inchies aber auch mit mehreren Spitzenmustern, die Herzen kann ich dann in einem kleineren Passepartout verewigen, dreissig Herzen sind mir vielleicht dann doch zu viele ;)

    Liebe Grüße

    Biggi

    AntwortenLöschen